Textilsiegel.

Zertifizierte Qualität, die nachhaltig wirkt.
Für ein Plus an Vertrauen.

OEKO-TEX Standard 100®
Confidence in Textiles

Im Label-Dschungel ist es für Verbraucher immer schwieriger, echte Klarheit darüber zu erhalten, welche Textilien schadstofftechnisch wirklich unbedenklich sind. Koppermann setzt auf den OEKO-TEX® Standard 100. Dahinter steht eine international gültige Zertifizierung, die dokumentiert, dass bei der Produktion von Textilien auf den Ausschluss möglicher Schadstoffe strikt geachtet wurde -einschließlich des verwendeten Zubehörs. Der OEKO-TEX® Standard 100 wird innerhalb der Produktionskette von Textilien weltweit genutzt. Und zwar auf jeder der vielen Verarbeitungsstufen! Viele Koppermann-Produkte sind nach diesen strengen, international anerkannten Kriterien geprüft und zertifiziert.
Denn wir wollen ökologisch immer besser werden.

GOTS
Global Organic Cotton Standard

Seit 2008 bieten wir hochwertige Rohgewebe aus 100% Organic Cotton mit GOTS Label an. GOTS ist als weltweit führender Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern anerkannt. Auf hohem Niveau definiert er umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette und fordert gleichzeitig die Einhaltung von Sozialkriterien.
Die Artikel, die mit dem GOTS Zertifikat ausgezeichnet sind, werden vom Baumwollanbau, über Spinnerei, Weberei, Ausrüstung und Konfektion, Verpackung und Export bis hin zum Import und Vertrieb kontrolliert – und zwar ausschließlich durch von GOTS autorisierte, unabhängigen Institute.
Auf all diesen Stufen der Verarbeitungs- und Vertriebskette muss gewährleistet sein, dass kontrolliert biologische und konventionelle Fasern weder vermischt, noch durch Kontakt mit unzulässigen Substanzen oder Chemikalien kontaminiert werden.

Better Cotton Initiative BCI

2005 von einem Zusammenschluss aus Nichtregierungsorganisationen und Unter-nehmen gegründet, zielt BCI darauf ab, über die langfristige Transformation des konventionellen Baumwollanbaus einen weltweit gültigen Standard für nachhaltigeren Baumwollanbau zu etablieren. Mit gezielten Trainings für Farmer erreicht BCI eine erhebliche Senkung des Wasserverbrauchs und des Pestizideinsatzes bei gleichzeitig steigenden Ernteerträgen. Der Anbau der „BCI“-Baumwolle erfolgt dabei getrennt vom Anbau konventioneller Baumwolle. Nach Ernte und Entkörnung entstehen so „Better Cotton” oder „BCI“-Ballen, die im Markt von BCI Mitgliedern nachgefragt und über ein Massenbilanzsystem entlang der Produktions- und Lieferkette nachverfolgt werden kann. Als Mitglied der Better Cotton Initiative setzen wir für viele unserer Produkte Baumwolle ein, die nach den BCI Standards angebaut wurde. Damit tragen wir zu einer nachhaltigen Verbesserung des Baumwollanbaus weltweit bei. Besser für die Menschen, die sie produzieren, besser für die Umwelt, in der sie wächst und besser für die Zukunft des Sektors.

Deutsch